Schlagwörter

, , , , , ,

Folgt Neustrelitz der Empfehlung von Theatermann Joachim Kümmritz, dann bemüht sich Neustrelitz demnächst um ein indisches Konsulat. Auf dem Schlossberg war am Freitagabend die gelungene Festspiel-Premiere der Operette „Die Bajadere“ von Emmerich Kálmán über die Liebe zwischen der Theatersängerin Odette, die großen Erfolg als Tempeltänzerin Bajadere hat, und dem indischen Prinzen Radjami zu erleben. Besonders gefeiert denn auch die beiden wunderbaren Hauptdarsteller Laura Scherwitzl und Andrés Felipe Oroczo.

Kümmritz nutzte den schönen Abend, um sich in Anwesenheit von Kultusministerin Bettina Martin als Intendant der Theater und Orchester GmbH zu verabschieden. Er habe eine gute Zeit in Neustrelitz gehabt und wolle dem Theater treu bleiben, so der 70-Jährige. Er dankte allen Mitwirkenden an der Operette, dem Pemierenpublikum und der Theater und Orchester GmbH generell. Zum Abschluss stieg das traditionelle Festspielfeuerwerk in den Himmel über Schlossberg und Schlossgarten.

Bis zum 21. Juli wird dieses Juwel von einer Operette mit großem Ensemble aus Solisten des Musiktheaters, dem Chor und Extrachor des Landestheaters Neustrelitz, den Tänzern der Deutschen Tanzkompanie, der Philharmonie Neubrandenburg und der bekannten Schweizer Akrobatin Nina Burri aufgeführt. Die musikalische Leitung hat Panagiotis Papadopoulos, Inszenierung und Choreografie liegen bei Pascale-Sabine Chevroton, die Ausstattung besorgte Monika Biegler. Es gibt noch elf Vorstellungen, die nächsten heute Abend um 20 Uhr und morgen um 15 Uhr. Der Berg ruft!