Schlagwörter

, , , ,

Den symbolischer „Spatenstich“ hat Neubrandenburgs OB Silvio Witt vorgenommen. Foto: Stadt Neubrandenburg

Mit dem symbolischen Spatenstich in der Neubrandenburger Oststadt ist der Auftakt für den Bau der neuen Schulsport- und Freizeitanlage an der Regionalen Schule Ost „Am Lindetal“ vollzogen worden. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis zum Sommer des nächsten Jahres dauern. Wenn Fördergelder bewilligt werden, soll sich die bauliche Umsetzung des zweiten Bauabschnittes – Sanierung der Freizeitanlage – unmittelbar daran anschließen.

Ein Neubau des Sportplatzes ist dringend nötig, da die vorhandene Anlage aus den 1970-er Jahren nicht mehr zeitgemäß und mit starken Mängeln behaftet ist. Mit dem Neubau werden die Voraussetzungen für modernen Schulsport geschaffen. Insgesamt 40 Schulklassen aus der Regionalen Schule und der Grundschule Ost nutzen die Sportanlage. Die Kosten belaufen sich auf 1,25 Millionen Euro, davon stammen 1,19 Millionen Euro aus Städtebaufördermitteln. Die Stadt ist mit 397.000 Euro dabei