Schlagwörter

, , ,

Ein Feuer hat am Sonntagmorgen im Neuendorfer Kirschenweg bei Neubrandenburg den Dachstuhl eines Einfamilienhauses zerstört. Nach Angaben der Polizei geriet zunächst ein Komposthaufen in Brand. Die Flammen griffen dann auf ein aus Holz bestehendes Gartenhaus, das völlig niederbrannte, und von dort auf das Einfamilienhaus über.

Der 52-jährige Hauseigentümer wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Klinikum Neubrandenburg eingeliefert. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 60 000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.