Schlagwörter

, , ,

logo_psvMorgen Abend brennt in der Strelitzhalle, die ja längst dank der begeisternden Spiele der PSV-Herren unter „Volleyballtempel“ firmiert, wieder die Luft. Zu Gast ist der Spitzenreiter der 3. Liga Nord TSGL Schöneiche. Klingt für unser auf dem vorletzten Tabellenplatz klebendes Team noch einer unlösbaren Aufgabe, ist es aber gar nicht. Immerhin haben die Heß-Jungs den Randberlinern im Hinspiel zwei Sätze abgeknöpft und damit einen Punkt nach Hause geholt.

„Natürlich wollen wir mit unseren Fans im Rücken noch einmal das Unmögliche möglich machen und punkten“, gibt Coach Heß gegenüber Strelitzius die Marschrichtung aus. Vor allem über die Heimspiele gelte es, Stück für Stück aus dem Keller herauszukommen und letztlich den Klassenerhalt zu sichern. Nachdem am vergangenen Wochenende noch Lücken im Aufgebot klafften, ist die Mannschaft diesmal gut aufgestellt. Es wird also spannend morgen ab 18.30 Uhr im hoffentlichen Hexenkessel am Glambecker See.