Schlagwörter

, , ,

Der gestrige Feuerwehreinsatz beim Brand eines Einfamilienhauses in Niemannslust bei Mirow (Strelitzius berichtete) hat den Kameraden bei klirrender Kälte viel abverlangt. Thomas Junge, Sprecher der Wesenberger Wehr, war selbst nicht dabei. Er berichtete mir aber am Morgen, dass seine Mitstreiter erst in der Nacht erschöpft in die Woblitzstadt zurückgekehrt seien.

„Und schon heute am Morgen ging es zum nächsten Einsatz“, so Junge. Diesmal galt es, bei elf Grad unter Null eine Öllache mit Bindemittel zu beseitigen. Sie war auf dem Netto-Parkplatz in Wesenberg an der B 198 entdeckt worden. Offenbar war bei einem Fahrzeug kältebedingt das Ölsystem undicht geworden.