Schlagwörter

, , , ,

Nullnummer beim Berliner AK: Die Regionalligisten der TSG Neustrelitz kehren mit einem Punkt aus der torlosen Auswärtsbegegnung in der Bundeshauptstadt zurück. Und können damit vermutlich gut leben, denn die Berliner spielen einen guten Fußball.

Nachdem sich die erste Halbzeit ausgeglichen zeigte, waren die Hauptstädter in der zweiten Hälfte dem 1:0 näher. Letztlich hielt aber das Unentschieden. Damit bleiben die Neustrelitzer im dritten Spiel in Folge ohne Gegentreffer, was für eine gefestigte Abwehr spricht.

Bereits am Mittwoch geht es nun gegen die zweite Mannschaft von RB Leipzig. Und wenn mein Freund Matti zuletzt von einer „Wundertüte“ sprach und das sächsische Team meinte, so haben es die Messestädter heute unter Beweis gestellt. Sie unterlagen 0:3 auf eigenem Platz gegen Wacker Nordhausen.

Am Mittwoch sind die Leipziger zu Gast in Neustrelitz und wollen sich mit Sicherheit nicht die nächste Klatsche holen. Möglicherweise werden sie sich mit Bankdrückern aus der ersten Mannschaft verstärken. Man darf gespannt sein, wie die Gäste auflaufen. Anstoß ist um 19 Uhr.