Schlagwörter

, , ,

Am gestrigen Montag gegen 20.45 Uhr kam es im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte zu einem Alleinunfall eines Pkw. Nach ersten Ermittlungen befuhr der aus der Gemeinde Groß Miltzow stammende 55-jährige Fahrer eines Audi die Bundesstraße 198 aus Richtung Möllenbeck kommend in Richtung Stolpe. Ca. 100 m vor dem Ort Bredenfelde kam der Fahrzeugführer mit dem von ihm geführten Pkw links von der Fahrbahn ab. Im weiteren Verlauf fuhr das Fahrzeug über eine Ackerfläche, überschlug sich nach 25 Metern und kam nach ca. 50 Metern auf dem Fahrzeugdach liegend zum Stillstand. Der Fahrzeugführer verletzte sich dabei schwer und musste mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus nach Neubrandenburg gebracht werden.

Bei der Verkehrsunfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Mann augenscheinlich stark alkoholisiert war. Eine freiwillig durchgeführte Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 1,99 Promille. In der weiteren Folge wurden eine Blutprobenentnahme angeordnet und durchgeführt sowie der Führerschein beschlagnahmt.

Der Pkw des Mannes war nicht mehr fahrbereit und musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Die B 198 war für ca. eine halbe Stunde voll gesperrt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Zum Einsatz kamen die freiwilligen Feuerwehren Bredenfelde, Carpin, Blankensee, Watzkendorf und Quadenschönfeld mit 50 Kameraden und acht Fahrzeugen.