Schlagwörter

, , , ,

Nach dem Pokalspiel der Neustrelitzer PSV-Volleyballer am kommenden Sonnabend, 5. November, in der Halle der Bundespolizei in Neustrelitz gegen die Netzhoppers aus Königs Wusterhausen (Strelitzius berichtete) wird es eine vom „Live am Hafen“ gesponserte After-Show-Party geben. Das hat mir Volleyball-Vorstandsmitglied Max Odebrecht eben mitgeteilt. Immerhin sei es ja das erste Mal in der Vereinsgeschichte, dass die Neustrelitzer in einem DVV-Pokal-Achtelfinale gegen einen Erstligisten antreten. Das müsse auch gebührend gefeiert werden.

Eine halbe Stunde nach Abpfiff an der Woldeker Chaussee öffnen sich im Autohaus Kuhn in der Hohenzieritzer Straße die Türen für alle, ob Fans oder (noch) nicht, die mitfeiern wollen. Der Eintritt ist frei, die Getränke müssen natürlich bezahlt werden. „Wir freuen uns über jeden, der kommt“, so mein Blogfreund. Natürlich sei die Mannschaft dabei.