Schlagwörter

, , , , , , , ,

Annelie Kaduk: Portrait Maxie Wander

Frauen und deren kreatives Schaffen stehen im Mittelpunkt des literarisch-musikalisch-künstlerischen Abends „Schattenfrauen? Schon längst nicht mehr“ am 22. September ab 19 Uhr im Kulturquartier in Neustrelitz. Es geht um Frauen, die schreiben müssen, weil sie nicht anders können – und sich dabei stets behaupten gegen politische Drangsal und männliche Dominanz. Die langjährige Verlagslektorin und Malerin Annelie Kaduk hat die Schriftstellerinnen Valerie Radtke, Charlotte Worgitzky und Maxie Wander durch ihre gemeinsame Arbeit gekannt. Seither versucht sie, ihre Biografien und künstlerischen Laufbahnen, ihre Konflikte und ihre Schaffensprobleme nachzuvollziehen.

Bereichert wird der Abend mit Liedern und Chansons von „Sister Art“, Edith Piaf, Ulla Meineke, die von der Schauspielerin und Sängerin Bärbel Röhl und dem Akkordeonisten Gerhard A. Schiewe vorgetragen werden. Gemeinsam mit Bärbel Röhl führt Annelie Kaduk einen abwechslungsreichen und unterhaltsamen Disput.

Die Veranstaltung ist gleichzeitig Vernissage für die Ausstellung „Schattenfrauen? Schon längst nicht mehr“ mit Arbeiten von Annelie Kaduk, welche Porträts der Künstlerinnen, Sujets ihres Arbeitsumfeldes, Handschriften und Manuskriptseiten auf Leinwand festhalten. Einen weiteren Schwerpunkt der Ausstellung bilden Frauenbildnisse und Genreszenerien, die das Licht- und Schattendasein im Frauenleben thematisieren. Die Ausstellung ist bis zum 16. Oktober im Kulturquartier zu sehen. Der Eintritt zu der Ausstellung ist frei.

Die Tickets für die Veranstaltung kosten 10€, ermäßigt 7€ und können reserviert werden unter 03981-23909-99 oder info@kulturquartier-neustrelitz.de