Schlagwörter

, , , , ,

Vor 25 Jahren gab die Seniorenband Neustrelitz ihr erstes Frühlingskonzert in der Orangerie Neustrelitz. Wer hätte damals gedacht, dass dies so eine lange Erfolgsgeschichte wird! Am Sonntag, 4. September, 15 Uhr, lädt das zum Salonorchester angewachsene Ensemble zum sommerlichen Jubiläumskonzert in den Garten des Kulturquartiers ein. Bei diesem Konzert werden die sechzehn Instrumentalisten verstärkt von Sabine Denkinger und Johannes Groh am Mikrofon. Vorverkauf und Reservierung ausschließlich im Kulturquartier, Schlossstr. 12, 03981 2390999.

Die einzigartige Besetzung mit Geigen, Bratschen, Cello, Kontrabass, Flöten, Klarinette, Saxophonen, Trompete, Klavier, Akkordeon, E-Bass und Schlagzeug vereint Laien und ehemalige Profis. Walter Diesterhaupt, früher Bratschist im Theaterorchester, leitet das Ensemble von seiner Violine oder der Viola aus, kann aber außerdem noch Klavier, Saxophon und Schlagzeug spielen. Dank seiner umfangreichen Instrumenten- und Menschenkenntnis schreibt Diesterhaupt alle Arrangements den Musikern „auf den Leib“. Mit viel Geduld und Toleranz leitet er das Kult-Orchester und erweckt die „ollen Kamellen“ von „Wien bleibt Wien“ aus dem 19. Jahrhundert bis zu „Du hast den Farbfilm vergessen“ zu neuem Leben.

Seit 20 Jahren treffen sich die rüstigen Musiker jeden Donnerstag in der Musikschule, heute Kreismusikschule Kon.centus, um zwei Stunden lang zu üben. Über 300 Titel haben sie bisher schon aufgearbeitet und in ihren Konzerten zum Klingen gebracht. Immer wieder stoßen neue Musiker zum Ensemble, zuletzt sogar über die Landesgrenzen hinaus: Drei Rheinsberger gehören mittlerweile fest zum Team.