Schlagwörter

, , , ,

Die Jugendmannschaft aus Kitzbühel nahm den Siegerpokal mit nach Hause. Fotos: KFV MSE

Am Sonnabend konnte nach zweijähriger Coronapause wieder der Orientierungslauf der Feuerwehr Neubrandenburg und des Kreisfeuerwehrverbandes Mecklenburgische Seenplatte stattfinden. 17 Jugendfeuerwehrmannschaften aus Neubrandenburg und der näheren Umgebung, der Partnerstadt Flensburg, dem polnischen Karlino, aus Kitzbühel, sowie vier Kindergruppen der Feuerwehren Burg Stargard und Werder/Kölln nahmen daran teil.

Auf einer Strecke von 6.250 Metern durch Broda, den Kulturpark, die Südstadt bis zur Berufsfeuerwehr Neubrandenburg im Katharinenviertel waren an 12 Stationen Wissen und Können, Fähigkeiten und Fertigkeiten der Jugendlichen und Kinder gefragt. Die Kleinsten brauchten nur acht Stationen abzuwandern und sich überwiegend mit spielerischen Aufgaben befassen.

Der Kreisbrandmeister und Vorstandsvorsitzende des KFV MSE, Enrico Kollhof, überzeugte sich persönlich vom Können und Wissen der Mannschaften. Thomas Kalle, stellvertretender Kreisbrandmeister, betreute sogar selbst eine Station.

Nach dem Orientierungslauf konnten auch wieder die Kinderflamme der Stufe 1, wie auch die Jugendflamme der DJF in den Stufen 1+2 erworben werden. Die höchste Stufe 3 wurden dem Organisator Bernd Niemczewsky überreicht.

An der Siegerehrung nahm neben Kreisjugendwart Dominik Tramp und Kreisbrandmeister Enrico Kollhof auch der Leiter der Berufsfeuerwehr Neubrandenburg, Frank Bühring, der Oberbürgermeister der Stadt Neubrandenburg, Silvio Witt, und der Ehrenkreiswehrführer Josef Augustin teil. Weil es am Ende leider nur einen Gewinner geben kann, aber im Herzen alle Gewinner sind, ging der erste Platz an die Jugendfeuerwehr Kitzbühel! Sie durfte den vom Oberbürgermeister gesponserten Wanderpokal mit nach Österreich nehmen und darf ihn im nächsten Jahr verteidigen. Auf den zweiten Platz kam die Jugendfeuerwehr Flensburg Klues 4, gefolgt von der Jugendfeuerwehr Neubrandenburg Innenstadt 3.

Bei den Kindergruppen gewann die erste Mannschaft aus Burg Stargard, und auf Platz zwei und drei folgten die zweite und erste Mannschaft aus Werder/Kölln.

Bei den Kinderteams gewann die 1. Mannschaft aus Burg Stargard.