Schlagwörter

, , , , , ,

Nach dem Großbrand, bei dem am frühen Donnerstagmorgen mehr als 50 Bootsschuppen zerstört oder beschädigt wurden (Strelitzius berichtete), wird der Oberbach in Neubrandenburg für die kommenden fünf Tage für den gesamten Schiffsverkehr sowie Wasserwanderer gesperrt. Grund ist die von der Feuerwehr Neubrandenburg ausgelegte Ölsperre, welche die Ausbreitung von Gefahrenstoffen verhindern soll.

Oberbürgermeister Silvio Witt äußerte sich angesichts des Ausmaßes der Zerstörung betroffen: „Der materielle Schaden des Brandes der Bootschuppen am heutigen Morgen ist immens. Ebenso schlimm ist die emotionale Belastung der Betroffenen. Viele haben über Jahrzehnte viel Zeit in ihr Hobby gesteckt und stehen nun vor einer Brandruine. Als Stadt werden wir unterstützen, wo es möglich ist. Ich hoffe sehr, dass die Brandursache schnell ermittelt werden kann und danke ganz besonders den Einsatzkräften für ihr schnelles und beherztes Eingreifen.“

Die Sperrung gilt zunächst bis einschließlich Dienstag, 10. Mai – eine finale Freigabe erfolgt erst nach Prüfung durch das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte.