Schlagwörter

, ,

Am gestrigen Mittwochabend ist es gegen 17.15 Uhr im Aldi-Markt in der Penzliner Straße in Neustrelitz zu einem versuchten räuberischen Diebstahl gekommen. Hierüber informierte eine Mitarbeiterin die Polizei per Notruf.

Nach bisherigen Erkenntnissen beobachtete eine Kassiererin eine männliche Person, welche sich im Kassenbereich auf Höhe der Zigarettenauslage aufhielt und sich mehrere Zigarettenschachteln einsteckte. Als der Mann den Markt verlassen wollte, wurde er von einer Mitarbeiterin angesprochen, woraufhin dieser die Frau zu Boden stieß und aus dem Markt flüchtete. Die Zigarettenschachteln ließ er vor seiner Flucht im Markt zurück. Der Mann wurde als südländisch aussehend, mit schwarzen Haaren und dunklem Teint beschrieben. Er soll etwa 1,80 m bis 1,85 m groß, von schlanker Gestalt und zwischen 35 und 40 Jahren alt gewesen sein. Er war zu dem Zeitpunkt mit einer Jeans, einem hellblauen Pullover und einer blauen Jacke bekleidet und flüchtete auf der Penzliner Straße in Richtung Krankenhaus.

In dem Supermarkt wurde eine weitere männliche Person im gleichen Alter bemerkt, welche sich auffällig verhielt und von den Verkäuferinnen angesprochen wurde. Der ebenfalls südländisch wirkende, korpulente Mann soll etwa 1,75 m bis 1,80 m groß und mit einer schwarzen Jacke, einer Jogginghose und einer Wollmütze bekleidet gewesen sein. Die Person verließ ebenfalls fluchtartig den Markt und lief in Richtung des Kreisverkehrs auf Höhe der Doktor-Schwentner-Straße davon.

Die Polizei in Neustrelitz hat eine Strafanzeige wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen. Wer hat am Mittwochabend zwischen 17 und 18 Uhr verdächtige Personen im ALDI-Markt, auf dem Parkplatz davor oder den angegebenen Fluchtrichtungen gesehen? Kann jemand Hinweise zu einem verdächtigen Fahrzeug machen? Wer war zum Zeitpunkt der Tat Kunde im ALDI-Markt und kann Hinweise geben und so die Personenbeschreibungen ergänzen? Hinweise nimmt das Polizeihauptrevier unter 03981 258224 oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.