Schlagwörter

,

Im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte mussten von gestern Abend bis zum frühen Morgen die Freiwilligen Feuerwehren zu mehr als 30 Einsätzen ausrücken, um Bäume und große Äste von den Straßen zu räumen. Besonders häufig betroffen vom Sturmtief „Daniel“ war der Süden des Landkreises rund um die Müritz bis nördlich von Neustrelitz.

Auch hatte sich eine große Bauplane von einem Baugerüst in Waren gelöst, Telefonleitungen wurden beschädigt. Menschen sind bei dem Sturm nicht zu Schaden gekommen.