Schlagwörter

,

In der Bethesda-Klinik in Neubrandenburg, Fachklinik für geriatrische Rehabilitation, sind am heutigen Dienstag 15 Patienten und acht Mitarbeitende positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das geht aus einer Mitteilung des Dietrich-Bonhoeffer-Klinikums als Mutterhaus hervor. In der Bethesda-Klinik wird ein Isolierbereich zur Behandlung der
positiv getesteten Patienten eingerichtet.

Alle betroffenen Mitarbeitenden und Kontaktpersonen ersten Grades befinden sich in
Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Landkreises in Quarantäne, weitere Tests laufen. Vorläufig werden keine neuen Reha-Patienten in der Klinik aufgenommen. Die Patienten, die sich dort bereits in der Rehabilitation befinden, werden weiter betreut. Patienten, deren Gesundheitszustand eine Entlassung erlaubt, wurden zu ihrem eigenen Schutz vorzeitig
entlassen.

Da das Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum aus Kapazitätsgründen nicht alle betroffenen Patienten zusätzlich im Corona-Isolierbereich aufnehmen kann, wird die Bethesda-Klinik ab morgen, 6. Januar, entsprechend einer Festlegung des Gesundheitsministeriums auch als Ersatzkrankenhaus genutzt. Das Land hat einige Rehabilitationskliniken zur Entlastung von
Krankenhäusern für die Behandlung von Patienten zugelassen, die nicht maschinell beatmet werden müssen.