Schlagwörter

, ,

Zu einem Schmuckdiebstahl in einem Neustrelitzer Juweliergeschäft in der Glambecker Straße ist es am gestrigen Mittwoch zwischen 10.30 und 11 Uhr gekommen. Nach jetzigem Ermittlungsstand betrat zunächst ein unbekannter Tatverdächtiger den Laden und fragte die Angestellte in gebrochenem Deutsch, ob sie auch Ohrlöcher stechen würde. Die Angestellte verneinte dies, woraufhin der Mann das Geschäft verließ.

Gegen 11 Uhr befand sich die Angestellte im hinteren Bereich des Geschäftes. Dabei hörte sie Geräusche aus dem Verkaufsraum. Als sie nachsah, bemerkte sie denselben Mann, der eine halbe Stunde zuvor im Geschäft war. Dieser stand nun hinter dem Verkaufstresen an einem verschlossenen Regal und tat, als würde er sich für die darin befindlichen Ketten interessieren. Die Angestellte schob den Mann aus dem Verkaufsbereich. Anschließend verließ er das Geschäft in unbekannte Richtung. Erst nachdem der Mann sich entfernt hatte, bemerkte die Angestellte, dass aus einer Schublade hinter dem Verkaufstresen 30 Halsketten und neun goldene Damenringe in Herrengröße im Gesamtwert von 1650 Euro entwendet worden waren.

Der Tatverdächtige kann wie folgt beschrieben werden:

  • ca. 30 Jahre alt
  • ca. 1,80 Meter groß
  • schlanke Gestalt
  • sehr gepflegtes Äußeres
  • schwarze, sehr kurz geschnittene Haare
  • sehr kurz geschnittener, schwarzer Vollbart
  • dunkle Bekleidung
  • sprach mit ausländischem Dialekt (vermutlich osteuropäisch)

Die Ermittler suchen Zeugen! Wer Hinweise zum Täter geben bzw. wer Angaben zum Verbleib des Diebesgutes machen kann, wird gebeten sich bei der Polizei in Neustrelitz unter der Telefonnummer 03981 258224 zu melden.