Schlagwörter

, ,

Die Mecklenburger Seen Runde der Freizeitradsportler am 22. und 23. Mai ist abgesagt worden. Das hat Cheforganisator Detlef Koepke seitens der Veranstalter mitgeteilt. „Wir bitten alle Teilnehmer um Verständnis für diesen Schritt, es tut uns sehr leid. Gleichzeitig hoffen wir, dass wir gemeinsam die Weichen für eine Fortführung der MSR stellen können. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für das Vertrauen, dass ihr uns mit Eurer Anmeldung ausgesprochen habt.“

Der Dank geht zugleich an hunderte Helfer, die Jahr für Jahr „mit  Hingabe und Engagement“ die Veranstaltung vorbereiten und durchführen. Im vergangenen Jahr hatten sich mehr als 4000 Radsportfreunde an den Wettbewerben beteiligt. Das Sportgroßereignis sollte 2020 seine siebente Auflage erleben.

Das Event habe „mit seiner Einzigartigkeit von Beginn an den Blick der Freizeit-Radsportler auf den Nordosten gelenkt. Die Veranstaltung ist ein Statement für Gastfreundschaft und die Herzlichkeit der Menschen, die hier leben. Sie hat das Image der Region geprägt und damit bis heute einen großen Beitrag geleistet, der es allemal wert ist, dafür zu kämpfen und zu sorgen, dass die Geschichte der MSR weitergeschrieben wird.“ Mit einem „See you 2021 in Neubrandenburg“ schließt das Statement.