Schlagwörter

, ,

Bei einer Verkehrskontrolle in Waren hat die Polizei 420 Gramm Marihuana sichergestellt. Die Drogen waren in einem Eimer versteckt, den ein 27-Jähriger auf der Rückbank des gestoppten Fahrzeuges zwischen den Beinen hielt. Der Mann war den Beamten durch seine Nervosität aufgefallen. Im Fahrzeug befanden sich außerdem ein 24-jähriger Fahrer und eine 25-jährige Beifahrerin.

Beide konnten nach der Kontrolle ihre Fahrt fortsetzen. Da der 27-jährige Besitzer des Marihuana-Eimers einschlägig polizeibekannt und vorbestraft ist wegen des Besitzes und Handels von Betäubungsmitteln, wurde er vorläufig festgenommen. Es folgte eine Durchsuchung seiner Wohnung, wo weitere Betäubungsmittel (Cannabis-Samen) gefunden wurden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 27-Jährige nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Neubrandenburg entlassen. Die Ermittlungen dauern an.