Schlagwörter

, , , ,

Der Zahnärztliche Dienst des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte hat über den  Zeitraum von vielen Jahren große Erfolge in der Kariesprävention bei Kindern und Jugendlichen dokumentiert. Das teilt die Kreisverwaltung im Vorfeld des zum 26. Mal veranstalteten Tages der Zahngesundheit mit. In Kitas und Grundschulen in Neustrelitz, Neubrandenburg, Waren und Penzlin gibt es Ende September/Anfang Oktober verschiedene Angebote. „Alle Akteure und Organisatoren werden den Kindern einen spannenden und  erlebnisreichen Tag bereiten und  ihnen Wissen rund um die  Zahngesundheit  unterhaltsam vermitteln“, so Kreissprecherin Haidrun Pergande.

Das Thema der Aktionstage ist in diesem Jahr „Gesund beginnt im Mund – Fakten gegen Mythen“. Und  diese Mythen führen im ungünstigsten  Fall zu nachhaltigen Problemen schon bei den Kleinsten: „Milchzähne müssen nicht gepflegt werden, sie fallen sowieso aus“, „Jedes Kind kostet die Mutter einen Zahn“ – diese und andere Mythen werden weitergegeben oder im Internet diskutiert. „Das Ziel der Zahnärzte und Prophylaxehelferinnen des Zahnärztlichen Dienstes des Landkreises ist es, Kindern, Eltern und Erziehern  Wissen und Fakten zu vermitteln, um gerade die Mundgesundheit der Kleinsten zu verbessern“, betont die Sprecherin.

In Neustrelitz gibt es am 4. Oktober ein gesundes Frühstück an der Grundschule am Sandberg. Anschließend gastiert das Figurentheater „Ernst Heiter“ mit seinem Programm „Das kleine Krokodil mit den großen Zahnschmerzen“. In der Grundschule Datzeberg in Neubrandenburg tritt am 26. September die Kinderliedbühne mit dem Programm „Spiel mir das Lied vom Zahn auf. Im Waren erlebt die 4. Klasse der Grundschule „Käthe Kollwitz“ am 28. September einen Projekttag im Müritzeum „Den Tieren auf den Zahn gefühlt“. Einen Projekttag zur Zahngesundheit gibt es tags darauf auch in der Kita „Weltentdecker“. Und in Penzlin schaut am 29. September ebenfalls das Figurentheater „Ernst Heiter“ mit dem schmerzgeplagten Krokodil vorbei.