Schlagwörter

, , , , ,

philharmonie_pressephoto_1

Der Ausblick auf die kommende Theaterspielzeit in Neustrelitz und Neubrandenburg (Strelitzius berichtete) wäre unvollständig, ohne in den Konzertkalender der Neubrandenburger Philharmonie zu schauen. Da finden sich zunächst zehn thematischen Konzerte, die die Zuhörer quer durch Europa von Russland bis England führen, vier Mal stehen Kompositionen von Johannes Brahms im Mittelpunkt und es wird eine italienische Operngala geboten. Außerdem präsentiert sich Lars Vogt als Dirigent und Pianist.

TewinkelBei den drei angekündigten Konzertnächten, laufende Nummern 48 bis 50, dürfte vor allem das März-Thema „Mordslust“ hervorstechen. Es wird Konzerte zum Tag der Deutschen Einheit und traditionell zu Silvester geben. Im April werden junge Stars mit den Philharmonikern zu erleben sein. Zum Abschluss der Saison sind zwei Aufführungen mit dem Philharmonischen Orchester Vorpommern vorgesehen. Die Neubrandenburger Philharmonie, seit der zurückliegenden Spielzeit von GMD Sebastian Tewinkel geleitet, wird wieder Konzertkirche Neubrandenburg und Landestheater Neustrelitz bespielen.