Schlagwörter

, , , ,

Neustrelitz bekommt im Mai und Juni so richtig Stress und man kann nur die Daumen drücken, dass die Verantwortlichen in der Residenzstadt auch alles gedeichselt bekommen. Am letzten Wochenende des Wonnemonats steigt traditionell das Immergutrocken. Am Sonnabend führt aber auch die Mecklenburger-Seen-Radrunde durch die Stadt. Und damit nicht genug: Am selben Tag wird im Parkstadion aller Voraussicht nach, so TSG-Sprecher Stephan Neubauer, das Fußball-Landespokalfinale ausgetragen. Heißt einer der Finalteilnehmer Hansa Rostock, was sich im Halbfinale am 26. März in Schwerin entscheidet, dann dürfte der Ausnahmezustand endgültig besiegelt sein.

Am Wochenende darauf erneut Terminüberschneidung. 29 Musikzüge mit rund 1000 Übernachtungsteilnehmern reisen zur Fanfaronade an. Justament, wo es in Neustrelitz zum zweiten Mal „Ansommern“ heißt, mit dem Touristen in die Stadt gelockt werden sollen. Ob es denen gefällt, in der vermeintlichen mecklenburgischen Idylle im wahrsten Sinn des Wortes mit Pauken und Trompeten begrüßt zu werden, bleibt abzuwarten. Bürgermeister Andreas Grund jedenfalls sprach vor den Stadtvertretern von einem „eher günstigen“ Zusammentreffen. Um den Kohl fett zu machen, ist das Parkstadion als Austragungsort der Fanfaronade zu dieser Zeit Baustelle. Am Wochenende davor übrigens auch…