Schlagwörter

, ,

Die Staatsanwaltschaft hat einen 32-Jährigen aus Möllenbeck wieder laufen lassen, der am Dienstagabend seine 52-jährige Mutter so geschlagen hatte, dass diese ins Krankenhaus Neubrandenburg musste und dort stationär aufgenommen wurde. Von dort aus hatte sie Strafanzeige bei der Polizei erstattet. Der Sohn wurde noch am selben Abend festgenommen. Als Grund für seine Gewalttätigkeit gab er Frust an.

Ein Antrag auf Erlass eines Haftbefehls wurde laut Polizei nicht gestellt, da keine Haftgründe vorgelegen hätten. Die Mutter trug keine lebensbedrohlichen Verletzungen davon und konnte am heutigen Tag das Krankenhaus verlassen.

Mutter und Sohn wohnen derzeit nicht in der gleichen Wohnung. Der Mann hält sich aktuell bei einem Bekannten auf.