Schlagwörter

, , ,

Heß_Dirk (2)

Dirk Heß

Der PSV Neustrelitz Team Wesenberg muss am Sonntag um 15 Uhr in der 3. Volleyball-Bundesliga beim VCO Hamburg antreten. Von der Tabellensituation her gastiert der Vorletzte beim Drittletzten, aber unser Team muss arg gehandicapt in der Hansestadt antreten.  Ganze acht Spieler stehen Coach Dirk Heß zur Verfügung. „Insofern wird es für uns ein sehr hartes Spiel. Andererseits ist es eine Chance für die Spieler aus der zweiten Reihe, sich im Auswärtsspiel zu beweisen und zu empfehlen“, so der Wesenberger im Gespräch mit Strelitzius.

Nur über absoluten Teamgeist werde es möglich sein, einen oder sogar mehrere Punkte aus Hamburg zu entführen. Man dürfe sich auch nicht von der aktuellen Platzierung der Hansestädter irritieren lassen. „Die haben beispielsweise zwei Jugendnationalspieler im Kader“, warnt der Coach. Beim VCO Hamburg steht das „O“ für Olympiastützpunkt. Hier werden systematisch Talente entwickelt, die dann zu anderen Vereinen wechseln. Entsprechend intensiv ist auch das Training. Die neu zusammengestellte Mannschaft ist in den Spielbetrieb der 3. Liga Nord eingebunden, aber neutral, und sie kann nicht absteigen. Wie das Treffen gegen die Strelitzer ausgegangen ist, erfahrt Ihr wie gewohnt an dieser Stelle.