Schlagwörter

, , , , , , ,

Fotos(2): Meifert

Jugendliche des Caritas Kinderhauses in Neustrelitz tauchen im Landeszentrum ür erneuerbare Energien (Leea) in der Residenzstadt ein in die Welt der Meere und werden neben der Schönheit auch auf die Gefahren, denen die Ozeane ausgesetzt sind, aufmerksam gemacht. Sie lernen, wie wertvoll Wasser ist und wie sie es bereits mit kleinen Aktionen schützen können. Die Ferientage sind Teil des Programms „Zur Bühne“ des Deutschen Bühnenvereins, welches aus Mitteln des Projektes „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ gefördert wird.

Foto: Falk

Die Leea GmbH, die Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz und das Kunsthaus Neustrelitz möchten insbesondere Kinder und Jugendliche auf die Plastikkrise in den Meeren aufmerksam machen und Handlungsoptionen aufzeigen. Das Herzstück des Projekts ist der Wal aus dem Umweltbildungsprojekt „pla pla! plastik und plankton“, der bis zum Frühjahr 2022 im Leea zu bestaunen ist. Der Wal besteht aus einer Holzkonstruktion und Plastikmüll und soll die Kinder sowie die Besucher*innen des Leea über die Folgen von menschengemachten Verunreinigungen des Wassers informieren. Durch das Maul des Wals gelangen die Besucher*innen in sein Inneres. Dort finden sie einen Ausstellungsraum vor, der nun zusätzlich von den Kindern des Ferienprogramms gestaltet wird.

Am Einführungstag des Ferienprogramms haben die Teilnehmer*innen einen grundlegenden Überblick über Wasser und seine Dimensionen erhalten und sich damit auseinandergesetzt, welche Rolle Wasser für sie persönlich spielt. In verschiedenen Workshops entwickeln sie handwerklich und kreativ Modelle zum Wasser und Wassergebrauch, wie Regenmacher oder Unterwassertiere. Es wird eine Regenbank gebaut, die die Jugendlichen für die Speicherung und Wiederverwendung von Regenwasser sensibilisieren soll und am Ende der Ferientage im Wal ausgestellt wird.

Das Leea in seiner Funktion als Bildungszentrum für Nachhaltigkeit möchte möglichs vielen allen Besucher*innen die eindrückliche Ausstellung „plapla!plastik und plankton“ zeigen, um ein Umdenken im Konsumverhalten zu fördern. Weitere Infos zum Leea und den Ausstellungen im Haus, wie der Ressourcenkammer Erde oder der interaktiven Lernecke zu den 17 Nachhaltigkeitsziele finden sich unter

www.leea-mv.de