Schlagwörter

, , , ,

Foto: Marco Borggreve

Musikalische Fantasien präsentieren am Sonntag, 27. September, 16 Uhr, drei Musiker*innen des renommierten Gambenensembles „Phantasm“ im Schlosstheater Rheinsberg: Laurence Dreyfus, Jonathan Manson und Heidi Gröger zeigen unter dem Titel „Perlen der Polyphonie“ mit einem facettenreichen Konzertprogramm auf, wie fantasievoll englische Komponisten des 16. bis 18. Jahrhunderts mit musikalischem Material umgegangen sind.

Das herausragende Ensemble der Alten-Musik-Szene setzt dabei in seinem Konzertprogramm auf Komponisten der Renaissance und des Frühbarock wie William Byrd (ca.1540-1623), Orlando Gibbons (1583-1625), Matthew Locke (1622-1677) oder Henry Purcell (1659-1695). Drei Gamben – Alt-, Bass- und Diskantgambe – reichen aus, um die ausgeklügelte Kontrapunktik, die gewagten Harmonien und komplexen Rhythmen dieser Musik zu Gehör zu bringen. Da liegt es nahe, dass auch die kontrapunktische „Kunst der Fuge“ von Johann Sebastian Bach (1685-1750) Eingang ins Programm findet – ihre Mehrstimmigkeit fasziniert sowohl Musiker*innen als auch Publikum.

Im internationalen Konzertleben ist „Phantasm“ durch die technische Perfektion und Intensität seiner Interpretationen der Consort-Musik bekannt. Ihr Wissen geben die drei Instrumentalisten in der Woche vor dem Konzert im Rahmen eines Meisterkurses an der Musikakademie Rheinsber an fortgeschrittene  Gambenspieler und Consort-Enthusiasten weiter.

Tickets
25 € | 12,50 € erm. im VVK

Musikkultur Rheinsberg, 033931 72117 (Montag bis Freitag, 10 bis 15 Uhr)
tickets@musikkultur-rheinsberg.de
www.schlosstheater-rheinsberg.de

Tourist-Information Rheinsberg, 033931 34940
tourist-information@rheinsberg.de