Schlagwörter

, , , , , ,

Die Kulturbühne Mirow hat sich im Festjahr etabliert.

Die Kulturbühne Mirow hat sich in diesem Jahr als hervorragende Kulisse etabliert für die verschiedensten Veranstaltungen im Festjahr 100 Jahre Stadtrecht Mirow. Zum Abschluss des ereignisreichen Jahres in Verbindung mit dem 30. Jahrestag der deutschen Einheit ist beabsichtigt, auf dem Areal um, am und im Unteren Schloss in Mirow den 1. Mirow-Markt als einen Regionalmarkt durchzuführen.

Am Freitag, den 2. Oktober, ab 11 Uhr haben alle regionalen Anbieter die Möglichkeit ihre Waren anzubieten. Willkommen sind auch Vereine und andere Institutionen, die sich präsentieren wollen. Ein hübsches Gesamtbild soll es werden mit zahlreichen Produkten und vielen Ständen. Nach Möglichkeit sollte das Angebot bis mindestens 16/17 Uhr vorgehalten werden. „Länger ist natürlich gewollt und möglich“, so Bürgermeister Henry Tesch in einem Aufruf.

Jeder sorgt für seine eigene Fläche. Standgebühren werden durch die Stadt Mirow nicht erhoben. Sofern vorhanden, sind weiße Pavillons wünschenswert, aber nicht Bedingung. Gefragt sind auch weitere Programmpunkte auf der Bühne, die ebenfalls ab 11 Uhr eröffnet ist. „Auf jeden Fall ist am Abend ein Abschlusskonzert geplant“, so Tesch. „Tragen Sie mit bei zur Versorgung mit Speisen, Getränken und Waren aller Art. Sicherlich gibt es noch viele weitere Ideen.“

Anmeldungen bei Kevin Lierow-Kittendorf per Mail: kevin@mirow-markt.de oder per WhatsApp 0156 78722316. Alle Aktivitäten finden unter entsprechenden geltenden Hygienemaßnahmen statt!