Schlagwörter

, ,

Am Mittwochnachmittag wurde im Polizeirevier Friedland eine räuberische Erpressung angezeigt. Der 16-jährige Jugendliche gab an, dass er gegen 13.30 Uhr den Imbiss in der Riemannstraße in Friedland verlassen wollte, als ihm im Eingangsbereich zwei männliche Personen entgegenkamen. Eine der Personen forderte von dem Jugendlichen mehrfach die Herausgabe von seiner Wertsachen. Als der das ignorierte und den Imbiss verlassen wollte, verhinderte der Tatverdächtige das, indem er seinen Fuß auf das vor dem Imbiss auf dem Boden liegende Fahrrad des Geschädigten stellte. Da der 16-Jährige nun Angst hatte, auch körperlich angegriffen zu werden, gab er dem Tatverdächtigen sein Bargeld (eine geringe zweistellige Summe).

Er hat dann nach Rücksprache mit einem Freund und seinen Eltern die Polizei informiert und Anzeige erstattet. Die beiden Personen können wie folgt beschrieben werden: Der Tatverdächtige ist ca. 25 Jahre alt, ca. 1,80 Meter groß, schlank, hat kurze, blonde Haare und ein hellgrünes T-Shirt sowie eine dunkle Hose getragen. Auffällig war bei ihm, dass er rechts ein großes offenes Ohrloch hat. Die zweite Person ist ebenfalls ca. 25 Jahre alt, ca. 1,85 Meter groß, schlank, hatte kurze, dunkle Haare und trug eine lange, dunkle Jeans und eine dunkle Jacke mit einem rot-weißen Emblem auf der rechten Brust. Beide Personen sind aus dem Stadtbild bekannt.

Wer den beschriebenen Sachverhalt beobachtet hat oder Hinweise zu den möglichen Tatverdächtigen geben kann, richtet diese bitte an die Polizei in Friedland unter Telefon 039601 300224 oder an die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de.