Schlagwörter

, ,

Sozialministerin Stefanie Drese im Gespräch mit Oberbürgermeister Silvio Witt im Januar im Jahnsportforum (Strelitzius berichtete). Foto: Stadt Neubrandenburg

Für die Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg ist die Sicherung der Bundesstützpunkte von großer Bedeutung. „Wir freuen uns über die Nachrichten aus dem Bundesinnenministerium und vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB), dass unsere Bundesstützpunkte nun bis 2024 gesichert sind“, betonte Oberbürgermeister Silvio Witt.

„Die Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg kann damit ihrem Namen als Sportstadt einmal mehr gerecht werden. Besonders beim SCN herrscht nun Erleichterung, denn Trainer aber vor allem Sportlerinnen und Sportler haben mit den Leistungszentren Kanu und Leichtathletik Planungssicherheit“, so das Stadtoberhaupt. Witt ist sich sicher, „dass unsere Sportlerinnen und Sportler so motiviert sind, dass sie den Namen Neubrandenburg bei Wettkämpfen in die ganze Welt hinaustragen werden“.