Schlagwörter

, , , , , ,

Spannende Naturbeobachtung am dem Müritzeum benachbarten Herrensee. Foto: Müritzeum

Ab dem 1. Juli hat das Müritzeum in Waren wieder täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Die Planungen für die beliebten Ferienaktionstage waren längst schon abgeschlossen, nun werden sie unter Berücksichtigung der entsprechenden Hygiene- und Abstandsregeln verändert und können ab Mittwoch, den 8. Juli, starten.

Die Veranstaltungen werden im Außengelände des Müritzeums stattfinden und auf zehn Teilnehmer begrenzt. Dafür gibt es aber zwei Termine pro Woche, jeweils mittwochs und freitags von 10 bis 12 Uhr. Auf die Ferienkinder ab sechs Jahren warten spannende Themen und jede Menge Naturentdeckungen mit den Umweltbildnerinnen des Müritzeums. Das gesamte Programm ist auf der Website des Müritzeums zu lesen. Die Ferienaktionstage werden auch noch im August angeboten, wenn in anderen Bundesländern noch Sommerferien sind. Eine telefonische Anmeldung unter 03991 633680 zu den Terminen ist aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl zwingend erforderlich.

Ab August sollen auch wieder die monatlichen Mittwochs-im-Müritzeum-Vorträge und die Veranstaltungen Nachts-im-Müritzeum für spannende naturwissenschaftliche Einblicke sorgen. Aufgrund der derzeitigen Abstandsregelungen sind Führungen nach wie vor nicht möglich.
Zudem kann es aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen zu längeren Wartezeiten am Einlass kommen.

Kleiner Tipp vom Müritzeumsteam: Planen Sie eine Besuch im Müritzeum an einem sonnigen, warmen Tag, denn an Regentagen teilen Sie sich die Naturerlebnisausstellung mit vielen anderen Gästen. An Sonnentagen kann man sich dagegen im Aquariumsbereich bei 19 Grad Raumtemperatur abkühlen, und der Rundgang um den Herrensee ist auf jeden Fall ein Erlebnis.