Schlagwörter

, , , ,

Foto: Landkreis MSE

Die Kreisstraße MSE 90 vom Abzweig Inselhotel Brückentinsee in Richtung Lychen bis zur Landesgrenze nach Brandenburg ist heute für den Verkehr freigegeben worden. Der zuständige Beigeordnete Torsten Fritz und Bürgermeister Manfred Marczok (auf dem Foto von links) haben gemeinsam mit Vertretern der Baufirma Strabag und des Planungsbüros, dem Ingenieurbüro Klaeser & Partner, einen Teil der neuen Straße abgeschritten und begutachtet.

„Damit ist nun der dritte von insgesamt fünf Abschnitten zur Ertüchtigung der Kreisstraße zwischen Wokuhl und der Landesgrenze geschafft“, sagte Torsten Fritz. „Es ist jetzt ein sehr guter Anschluss nach Brandenburg vor allem auch für Radfahrer vorhanden, denn in erster Linie ging es hier um die Verbesserung der touristischen Angebote“, so der Beigeordnete.

Die Ausbaulänge betrug etwa 1.620 Meter. Die Baukosten einschließlich landschaftspflegerischer Maßnahmen sowie den Baunebenkosten betragen für diesen Bauabschnitt etwa 750.000 Euro. Alle fünf Bauabschnitte werden vom Landesförderinstitut M-V zur Förderung des Ausbaus der wirtschaftsnahen Infrastruktur aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ in Verbindung mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

„Im Spätherbst dieses Jahres wollen wir mit dem vierten Bauabschnitt starten. Das wird der Ersatzneubau der Brücke über das Mühlenfließ bei Dabelow sein“, kündigte der Beigeordnete Torsten Fritz an.