Schlagwörter

, , , , ,

Als beste Spieler wurden Lisa Meier und Jonas Schuster geehrt. Foto: Polizei

Das 18. Volleyballturnier der Neubrandenburger Schulen und Bildungseinrichtungen hat am Donnerstag stattgefunden. Die Veranstaltung stand wie in den Vorjahren unter dem Motto „Sport statt Gewalt“ und wurde in der Sporthalle des Albert-Einstein-Gymnasiums durchgeführt.

Zwölf Mannschaften aus Neubrandenburg und Altentreptow waren am Start, um in fairen, aber hart umkämpften Spielen die besten Mannschaften zu ermitteln. Neben dem gemeinsamen sportlichen Wettkampf stand auch der Präventionsgedanke im Mittelpunkt dieser Veranstaltung, da die Schüler und Auszubildenden mit den anwesenden Präventionsberatern ins Gespräch kommen konnten.

Die zwölf Mannschaften boten den Zuschauern spannende und faire Spiele. Im Ergebnis konnte sich bei den Mädchen die Mannschaft des Albert-Einstein-Gymnasiums und bei den Jungs die Mannschaft des anderen Gymnasiums durchsetzen. Hier die Platzierungen:

Weiblich:

  1. Platz Albert-Einstein-Gymnasium I
  2. Platz Albert-Einstein-Gymnasium II
  3. Platz RBB Gesundheit-Sozial- und Sonderpädagogik und Technik

Männlich:

  1. Platz Das andere Gymnasium
  2. Platz Das andere Gymnasium
  3. Platz Albert-Einstein-Gymnasium I

Die drei Erstplazierten der Mädchen- und der Jungsmannschaften haben Gutscheine für ihre Klassenkassen erhalten, welche durch das Bethaniencenter gesponsert wurden. Auch die besten Spieler wurden geehrt. Bei den Mädchen hat Lisa Meier vom Albert-Einstein-Gymnasium und bei den Jungen hat Jonas Schuster vom anderen Gymnasium mit der Spielleistung überzeugt.