Schlagwörter

, ,

Ein 34-jähriger Obdachloser ist in der Nacht auf Montag in die Mirower Polizeistation am Mühlendamm eingebrochen, um dort zu essen und zu schlafen. Als die Beamten am heutigen Morgen ihren Dienst beginnen wollten, stellten sie eine eingeschlagene Scheibe fest. Bei der Überprüfung sämtlicher Räumlichkeiten konnten die Ordnungshüter den polizeibekannten Mann festnehmen, der sich versteckt hatte, und aufs Revier nach Neustrelitz bringen. Nach der erkennungsdienstlichen Behandlung und Beschuldigtenvernehmung ist der „Untermieter“ nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Neubrandenburg wieder entlassen worden.

Im aktuellen Fall wurden Strafanzeigen wegen Sachbeschädigung und des Hausfriedensbruchs aufgenommen. Der Mann hat bereits mehrfach Hausfriedensbruch in Mirow begangen.