Schlagwörter

,

Mein Lieblingswetterfrosch Kai Zorn hat zu seiner Prognose von gestern (Strelitzius berichtete) noch eine Niederschlagsvorhersage hinterhergeschoben. Nennenswerter Regen werde im Nordosten, „egal, ob wir jetzt die Mega-Hitze haben oder dann die schattige Kühle“, in den nächsten Tagen nicht fallen.

Erst nach dem 5. Juli deuteten sich Niederschlagssignale an. Für die Tage bis dahin bringt Zorn die Witterung in einem Wort unter: furztrocken.