Schlagwörter

, , , , , ,

Zur 775-Jahr-Feier der Stadt Friedland tritt die Neubrandenburger Philharmonie am 15. Juni um 17 Uhr in der Marienkirche auf. Das Orchester bietet ein Programm mit Kompositionen von Wolfgang Amadeus Mozart. Unter dem Dirigat von Jörg Pitschmann werden das Violinkonzert D-Dur KV 218 und die Sinfonie D-Dur KV 504, bekannt als die „Prager Sinfonie“ aufgeführt.

Pitschmann stammt aus Freiburg im Breisgau und studierte dort nach dem Abitur Kirchenmusik an der Staatlichen Hochschule für Musik. Von 2013 bis 2017 war er Musikalischer Leiter/ 1. Kapellmeister der Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/ Neustrelitz. In diesem Jahr gastiert er unter anderem am Mittelsächsischem Theater Freiberg.

Elsa Claveria

Als Solistin tritt Elsa Claveria mit ihrer Violine auf. Sie ist seit 2013 Erste Konzertmeisterin der Neubrandenburger Philharmonie und trat mehrfach in verschiedenen Ländern solistisch auf. Elsa Claveria wurde 1968 im südfranzösichen Pau geboren. Mit sieben Jahren erhielt sie ihren ersten Violinunterricht. 2006 begann Elsa Claveria ihr Studium am Konservatorium von Lyon und kam über Leipzig und Berlin nach Neubrandenburg. Auf Einladung von Daniel Barenboim war die Musikerin zwei Jahre Mitglied im West Eastern Divan Orchestra.

Die Neubrandenburger Philharmonie prägt seit über 65 Jahren das Musikleben in Mecklenburg- Vorpommern und weit darüber hinaus. Die Friedländer und Gäste der Stadt können sich somit auf einen kulturellen Hochgenuss anlässlich der 775-Jahr-Feier freuen.

Eintrittskarten zum „Jubiläumspreis“ von zehn Euro können in Friedland im Rathaus in der Riemannstraße 42, im Museum in der Mühlenstraße 1, in der Bibliothek Vor dem Walltor 1 und bei Steffen Media in der Mühlenstraße 72 erworben werden. Interessierte Neubrandenburger erhalten Konzertkarten bei der Theater und Orchester GmbH in der Pfaffenstraße. Restkarten gibt es an der Abendkasse.