Schlagwörter

, , ,

Der eine oder andere hat vielleicht einen Haken „Sanierung erledigt“ hinter die Nachricht vom Kirchweihfest in Ahrensberg gemacht. Ende April hatte Bischof Andreas von Maltzahn, der inzwischen aus seinem Amt an der Spitze der Nordkirche verabschiedet worden ist, mit einem Festgottesdienst nach dreijährigen Arbeiten den Fachwerkbau wieder seiner Bestimmung übergeben. Den vielen Besuchern des Festes zumindest dürfte nicht entgangen sein, dass vor allem an der barocken Innenausstattung des Gotteshauses noch zu wirken ist.

Zunächst aber soll die Tür der 1767 errichteten Dorfkirche, welche zwei Vorgängerinnen hatte, überarbeitet werden. Dafür ist bei der Kirchweihe eine stattliche Kollekte von mehr als 1000 Euro zusammengekommen. Ich habe mit dem Wesenberger Pastor Iven Benck gesprochen, der die Kosten allein für die Tür aber auf das Fünffache veranschlagt. Und da seien noch der Altar, und die Kanzel, und … „Spenden sind also immer willkommen“, so der Seelsorger.

Der nächste Gottesdienst in der Ahrensberger Kirche findet am 30. Juni um 10.30 Uhr statt. Am 21. Juli um 19 Uhr, kann man sich schon mal vormerken, gastiert hier G. O’Neill mit Irish Folk. Außerdem ist die Kirche im Sommer täglich zur Besichtigung und zum Gebet geöffnet.