Schlagwörter

,

Themenorientierten Verkehrskontrollen mit dem Schwerpunkt „Alkohol
und Drogen im Straßenverkehr“ sind am heutigen Dienstag im ganzen Bundesland gestartet worden. Die Maßnahmen sind Teil der monatlichen Kampagne „Fahren.Ankommen.LEBEN!“.

Im Jahr 2018 gab es in Mecklenburg-Vorpommern beinahe 100 Unfälle
mit schwerverletzten oder getöteten Menschen aufgrund von Alkohol
oder Drogen im Straßenverkehr. Im Polizeipräsidium Neubrandenburg (Landkreise MSE, VR und VG) sind heute über 70 Beamte für diese Kontrollen im Einsatz. Die thematischen Schwerpunktkontrollen werden noch den gesamten Monat Juni über stattfinden.