Schlagwörter

, , , , ,

knirpsenland

Ein warmer Regen hat unverhofft das Rehazentrum Neustrelitz getroffen. Die IKEA Stiftung hat 20 000 Euro für die Sanierung der vom Baupfusch betroffenen Kita Knirpsenland in Neustrelitz zugesagt. Das Geld für die Sanierung der Einrichtung in der Schwentnerstraße, die vom Rehazentrum getragen wird, soll noch im August bereitgestellt werden.

Eine Million Euro für soziale Projekte in DeutschlandWie mir die Geschäftsführerin des Rehazentrums, Brunhilde Dittrich, mitteilte, habe sie mehr als 30 Stiftungen in Deutschland seinerzeit um Hilfe gebeten.“Wir haben zwar mehrere Antworten bekommen, aber nur die IKEA Stiftung hilft.“

Der Träger, der unverschuldet in die Misere geraten war (Strelitzius berichtete), kann nun seinen erheblichen finanziellen Eigenanteil bei der Beseitigung der Bauschäden verringern. „Der schmerzt uns sehr, nun fällt die Belastung nicht mehr ganz so schlimm aus“, erklärte Brunhilde Dittrich. In die Gesamtkosten von rund 900 000 Euro der Sanierung teilen sich das Land, die Versicherung des Architekten, die Stadt und mit einer geringen Summe der Landkreis sowie das Rehazentrum.

Die Kita, die unter anderem erhebliche Dachschäden aufzuweisen hatte, soll noch in diesem Jahr wieder bezogen werden. Kinder und Erzieher hatten vorübergehend Asyl in der früheren Forsthaus-Kita am Tiergarten gefunden.