Schlagwörter

, , , ,

mission

Tom Cruise war ja nie mein Fall. Zuletzt habe ich ihm in dieser Woche vor der Glotze eine Chance in dem Endzeitstreifen „Oblivion“ gegeben. Vergeudete Zeit! Der Scientologe wird es mir auch nicht danken, wenn ich in meinem Blog Werbung für seinen neuesten Actionthriller „Mission Impossible – Rogue Nation“ mache, den fünften Aufguss mittlerweile. Aber das Teil läuft ab morgen in meinem Wesenberger Kino, und das liegt mir nun wirklich am Herzen. Cruise hat ja genügend andere Fans.

Ein paar Worte zum Inhalt: Superagent Ethan Hunt alias Cruise steht unter massivem Druck. Nach der Auflösung seiner Spezialeinheit durch den Kongress jagen ihn die CIA und eine mysteriöse Geheimorganisation. Während Hunt den Anführer des sogenannten Syndikats zu identifizieren und aufzuspüren versucht, ahnt er nicht, dass dieser ihn wie eine Marionette manipuliert.

Little Big Tom cruist von morgen bis Dienstag täglich um 17.15 und um 20 Uhr über die Wesenberger Leinwand. Davor laufen um 15.15 Uhr im Wechsel die „Minions“ und „Rico, Oskar und das Herzgebreche“ – die wesentlich besseren Empfehlungen aus meiner Sicht.