Schlagwörter

, , ,

DSC_7961

Mit einem 3:0 (1:0) hat die TSG Neustrelitz in der Fußball-Regionalliga gegen den VfB Auerbach ihre Hausaufgabe bravourös erledigt. Die Gäste aus dem Vogtland steckten nie auf, trotzdem blieb es für TSG-Keeper Steven Braunsdorf in der brütenden Hitze im Parkstadion vor rund 900 Zuschauern ein geruhsamer Nachmittag.

Das 1:0 besorgte Saheed „Balu“ Mustapha per Kopf in der 21. Minute. Kurz darauf rettete der Pfosten die Auerbacher vor einem höheren Rückstand. Nach dem Seitenwechsel wurde Lucas Albrecht steil angespielt, lief allein auf den gegnerischen Torwart Maik Ebersbach zu und machte das 2:0.

Nur vier Minuten vergingen, da nutzte erneut Albrecht einen Torwartfehler beim Abstoß und erhöhte zum 3:0. Und in der 56. Minute hatten die Vogtländer noch einmal Glück, diesmal war es die Latte, die einen weiteren Treffer verhinderte.

Mit dem klaren Heimsieg ist die TSG auf Tabellenplatz 9 vorgestoßen. Am Freitag, dem 14. August, empfängt die TSG zu Hause um 19 Uhr Hertha BSC II. Zuvor muss die Petersen-Elf am kommenden Sonnabend im Landespokal bei Kickers JuS antreten.

TSG-Präsident zeigte sich nach der Partie im Gespräch mit Strelitzius sehr zufrieden. „Nach dem hochklassigen Spiel in Nordhausen, auch wenn wir es verloren haben, und der heutigen Partie weiß die Liga, dass wir wieder da sind.“ Runge hatte sich vor Anpfiff an die Zuschauer gewandt und darum geworben, Mitglied bei der TSG zu werden. „Wir brauchen euch auch im Verein“, sagte er den Fans.

Die Partie gegen den VfB Auerbach wurde von einer im Parkstadion guten Bekannten geleitet. Sandra Blumenthal aus Pritzwalk, in der Vergangenheit häufig an der Linie eingesetzt, heißt nach ihrer kürzlichen Eheschließung jetzt Stolz. Diesmal stand Ehemann Andy Stolz an der Linie, die zweite Assistenz hatte Christopher Musick inne.