Schlagwörter

, , , ,

Outlet

Wir gestehen, es erneut getan zu haben. Zum zweiten Mal in diesem Jahr sind wir, diesmal per Internet persönlich eingeladen, heute zum Outlet Fleesensee gefahren. Kann übrigens jeder haben, man muss sich dort nur registrieren lassen.

Stellvertretend muss ich diesmal meine Hamburger Tochter anführen, die trotz mancher Einkaufserlebnisse in der Hansestadt sich durchaus überrascht und angetan von der Idee hierzulande zeigte. Markenklamotten zum Einheitspreis von 9,90 Euro unter freiem Himmel und diesmal auch im Zelt, da freut sich der Käufer. Es ist auch nicht die berüchtigte Rabattschlacht, sondern irgendwie netter. Und weil morgen noch einmal zum preiswerten Einkauf gebeten wird, gebe ich es mal weiter.

Klar im Vorteil beim Angebot sind schlanke Männer und Frauen. Ich spiele in der XXL-Liga, habe aber auch noch ein paar Teile geschossen und mich nebenbei nützlich gemacht als Karton-Keeper. Denn oberste Regel ist, erst einmal alles in einem größeren Behältnis horten. Dann habe ich auch rechtzeitig vor den großen Schlangen eine Umkleidekabine besetzt, und meine Verdienste als Chauffeur waren ohnehin unbestritten.

Um den Kaufrausch am Ende wieder herunterzufahren, sind wir vier Kilometer weiter nach Malchow gefahren. Und kamen pünktlich zur Öffnung der neuen Drehbrücke. Schiffe und Boote zählen entspannt so herrlich.

Also, Leute: Am morgigen Sonntag von 13 bis 18 Uhr ist noch einmal Aktion am Outlet Fleesensee. Ja, und dann vielleicht noch bei dem herrlichen Wetter ans Wasser und die Einkäufe gastronomisch krönen. Mein Tipp: das Hotel Inselhof in Malchow. Die Optik ist schon mal überwältigend, eine Restaurantkritik folgt demnächst in meinem Blog.