Schlagwörter

, ,

schleuseneck

Auch solche Dinge kann das Fusion Festival in Lärz bewirken. Nach gefühlten
25 Jahren hat Mirow sein „Schleuseneck“ wieder. Mit Hannah und Manni haben zwei junge Zimmerleute, die sich beruflich verändern wollten, das Mini-Café eröffnet, was schon eine Vergangenheit als Getränkestützpunkt und als Backstube hatte.

„Manni hatte mich hierher zur Fusion gebracht, und da ist uns das Ladenlokal aufgefallen. Wir fanden schade, dass es geschlossen ist, und haben uns kurzerhand dafür entschieden“, hat mir Hannah erzählt. Sie stammt aus Süddeutschland, verweist aber stolz auf eine Mecklenburger Mutter. „Ich bin zu meinen Wurzeln zurückgekehrt.“ Manni konnte ich heute leider nicht kennenlernen. Er kommt aus Gadebusch.

Noch leidet das „Schleuseneck“ in der Retzower Straße 2 natürlich unter der benachbarten Baustelle, aber die ersten Gäste finden schon den Weg hierher. Und was gibt es Interessanteres, als von erhobenem Freisitz aus den Verkehr zu beobachten.

Softeis, Kaffee und selbstgebackener Kuchen sind hier zu haben, aber auch Hot Dogs, Ketwurst und Burger, darunter vegetarische. Geöffnet ist der Winzling dienstags bis donnerstags von 11 bis 18 Uhr, freitags bis sonntags von 11 bis 20 Uhr. Eine Bitte von Hannah gebe ich gern noch weiter. Die Junggastronomen suchen alte Fotografien vom „Schleuseneck“. Vielleicht kann jemand helfen. http://www.schleuseneck-mirow.de