Schlagwörter

, ,

Am Wochende hatte ich Zeit, die neu gepflanzte Allee zwischen Useriner Mühle und Lindenberg noch einmal intensiver zu inspizieren, als es sonst so im Vorbeifahren möglich ist. Zwischen zehn und 15 Prozent der Bäumchen weisen Trockenschäden auf. Besonders betroffen sind die Pflanzungen in den nach allen Seiten offenen Bereichen. Die von einer Kollegin und mir angeschobene Wässerung kam also möglicherweise schon zu spät.

Da uns für die kommende Woche Sahara-Luft und ein hartnäckiges Hoch angekündigt sind, sei an dieser Stelle vorgewarnt, damit der Schaden nicht noch größer wird. Und ich werde mich beizeiten dafür interessieren, ob denn die geschädigten Bäume gemäß den Vertragsbedingungen tatsächlich ausgewechselt werden. Schließlich geht es hier um unsere Steuergelder.