Schlagwörter

, ,

In genau zwei Wochen begeht die Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg ihren 775. Geburtstag. Unmittelbarer Anlass dafür ist das offizielle Datum der Stadtgründung: Am 4. Januar 1248 beauftragte Johann I., Markgraf von Brandenburg seinen Ritter Herbord von Raven mit dem Aufbau der Stadt Neubrandenburg zu beginnen. Den Auftakt zum Festjahr 2023 macht an diesem Datum der Bürgerempfang. 

Feierlichkeiten im gesamten Jahr

Statt die Feierlichkeiten an einem zentralen Datum zu begehen, wird das ganze Jahr hinweg gefeiert. Alle Bürgerinnen und Bürger sollen aktiv und engagiert daran teilhaben. „Wir haben zwei ganz schwere Jahre hinter uns. Deshalb feiern wir das 775-jährige Bestehen auch das ganze Jahr über. Ich lade alle Bürgerinnern und Bürger unserer Stadt dazu ein, mitzumachen, sich einzubringen und unsere Stadt neu zu entdecken“, sagte Silvio Witt, Oberbürgermeister der Vier-Tore-Stadt. „Lassen Sie uns das ganze Jahr über eine gemeinsame Liebeserklärung an unsere Stadt aussenden.“

Ergänzend zu den traditionellen Veranstaltungen, wie den Klassik-Festspielen, der Mecklenburger Seenrunde oder dem Vier-Tore-Fest wird es besondere Highlights geben. Dazu gehören unter anderem das Festkonzert der Neubrandenburger Philharmonie, die Open-Air-Konzerte oder das landesweite Bürgerfest MV-Tag im Sommer sowie das große  Weihnachtssingen und die erste öffentliche Silvesterparty zum Ende des Jahres.

 „Unser Stadtjubiläum ist ein Fest für Alle und voller Höhepunkte im gesamten Jahr. Da fügen sich die bewährten Veranstaltungen in ihrer Vielfalt perfekt ein“, so Barbara Schimberg, Geschäftsführerin des Veranstaltungszentrums Neubrandenburg, das die Feierlichkeiten zentral koordiniert.

Premiere im Jubiläumsjahr: Der neue „NB-Klassiker“ für Sportlerinnen und Sportler

Wieder da ist anlässlich des Jubiläumsjahres das Tollensesee-Schwimmen – der Wettbewerb, bei dem vom Strandbad Broda ein Rundkurs um die Torpedo-Insel geschwommen wird. Im Verbund mit dem Tollensesee-Lauf, der Mecklenburger Seenrunde und dem Stadtradeln, der Grünen Runde und dem Sportabzeichen-Tag ruft die Vier-Tore-Stadt 2023 erstmals den „NB-Klassiker“ aus. Dieser ist absolviert, wenn man an vier von den fünf genannten Veranstaltungen teilgenommen hat.

Neubrandenburg setzt auf Beteiligung

Bei der Planung des Jubiläumsjahres war von Anfang an die Beteiligung der Stadtgesellschaft im Fokus. Die organisatorische Aufstellung mit Festkomitee und in verschiedenen Arbeitsgruppen – Heimat, Sport & Kultur, Natur sowie Wirtschaft – trug dem Rechnung.

Eine 775 Meter lange Geburtstagstafel soll am 16. Juli 2023 alle Generationen und Aktivitäten aus der ganzen Stadt zusammenbringen: Ob als Erlebnis, zum Genießen, um ins Gespräch zu kommen oder um einfach nur zu promenieren – alle sind eingeladen, Teil dieses Events zu werden.

Für einen ganzen Tag soll im Sommer die Stadtgeschichte in den Händen der Schulen liegen: Schülerinnen und Schüler sollen die Vier-Tore-Stadt mit ihrer Kreativität zum lebendigen Geschichtsbuch mache. In Schulprojekten sollen sie sich aktiv mit der Geschichte auseinandersetzen und die Ergebnisse im Austausch, vor allem mit Gleichaltrigen, zeigen.

An mehreren Terminen im Oktober und November sollen Erzählcafés in allen Stadteilen die Erinnerungen und persönlichen Geschichten der Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt in den Fokus rücken.

Die Kulturinstitute, Kulturschaffenden und Vereine sind aufgerufen, sich insbesondere beim Mecklenburg-Vorpommern-Tag einzubringen, der vom 30. Juni bis 2. Juli 2023 in Neubrandenburg stattfindet. Er wird von der Landesregierung ausgerichtet. Neben Präsentationsflächen in der Innenstadt wird es auch ein Programm auf zwei Bühnen geben, das auch mit lokalen Auftritten aus der Vier-Tore-Stadt gestaltet wird. Aufrufe und Anmeldemöglichkeiten für diese Mitmach-Aktionen werden im neuen Jahr gestartet.

Geschenk für alle neugeborenen Babys in Neubrandenburg

Alle Neubrandenburger Kinder, die im Jubiläumsjahr geboren werden, bekommen im Jubiläumsjahr ein Willkommensgeschenk: Mit der standesamtlichen Anmeldung wird eine kleine Überraschung überreicht. Zudem erhalten die Kinder eine Einladung zu den Feierlichkeiten zum 800. Jubiläum der Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg im Jahr 2048.

Gemeinsamer Kalender zur Planung des Jahres

Anlässlich des Jubiläums gibt die Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg in Kooperation mit den Neubrandenburger Stadtwerken, der NEUWOGES Neubrandenburger Wohnungsgesellschaft, der Neubrandenburger Wohnungsbaugenossenschaft e.G. NEUWOBA und dem Veranstaltungszentrum Neubrandenburg erstmals einen Kalender heraus: Der als  Familienplaner angelegte Kalender enthält eine Auswahl der wichtigsten Veranstaltungstermine und beinhaltet auch einen Überblick über die 775-jährige Stadtgeschichte. Er ist ab sofort kostenlos in den Kundenzentren der NEUWOGES, NEUWOBA und den Stadtwerken neu.sw erhältlich. Zudem wird er auch in der Tourist Info, dem Regionalmuseum, der Kunstsammlung, der Regionalbibliothek sowie dem Bürgerservice verteilt.

Premiere: CampusBräu – das Jubiäumsbier 

Anlässlich des Festjahres wird erstmals eine in der Hochschule Neubrandenburg entwickelte Rezeptur für Bier in Flaschen abgefüllt. Das „CampusBräu“ wird anlässlich des Bürgerempfangs am 4. Januar 2023 ausgeschenkt und im Anschluss mit Unterstützung durch das Neubrandenburger Unternehmen Chefs Culinar innerhalb der Stadt in Gastronomie und Einzelhandel vertrieben. Es kann in kleinen Mengen auch in der Tourist Info erworben werden.

Die Idee des Hochschul-Bieres stammt aus dem Fachbereich Agrarwirtschaft und Lebensmittelwissenschaften der Hochschule. Ziel war es, ein hochschuleigenes Bier zu entwickeln, das regelmäßig zu besonderen Veranstaltungen ausgeschenkt wird. Der erste öffentliche Erstausschank des Hochschulbieres war am 23. September 2019 bei der feierlichen Immatrikulation in der Konzertkirche, bislang immer nur aus dem Fass.

Informationen auf www.neubrandenburg.de/775 sowie #775NB

Aktuelle Informationen gibt es im Internet und unter dem Social-Media-Hashtag #775NB. Die Webseite wird noch bis zum Frühjahr sukzessive weiter ausgebaut; hier fließen auch neue Informationen über weitere Projekte und angekündigte Veranstaltungen weiterer Institutionen, Vereinen und Gruppen ein. Social-Media-Kampagnen sind in Planung.