Schlagwörter

, , , ,

Silke Gonska, Wolfram Dix und Frieder W. Bergner (von links) ließen die „Fab Four“ auferstehen. Angesichts des Krieges in der Ukraine eröffneten die Musiker ihr Programm mit „Let it be“ und einem Friedensappell.

Mit einem gut besuchten Konzert in der Alten Feuerwache ist am Sonntagabend Schmitt’s KulturSommer in Mirow eröffnet worden. Das renommierte Trio Dix/Gonska/Bergner brachte auf seine ganz eigene, meisterliche Art unvergessene Titel der Beatles angejazzt zu Gehör. Dafür gab es verdienten Applaus der Zuhörer, die neben den Klängen den lauschigen Sommerabend direkt am Wasser bei weit geöffneten Türen genossen. Auch vor der Wache waren Tische aufgestellt worden. Natürlich war für das leibliche Wohl gesorgt.

Die Musiker, eingeführt von den Veranstaltern Grit und Peter Schmitt, waren nicht zum ersten Mal in der Region. Sie äußerten sich sehr angetan von Mirows neuer Kulturadresse am Unteren Schloss, die inzwischen auch über eine sanierte Sanitäranlage verfügt.

Schmitt’s KulturSommer dauert mit täglichen Angeboten in Mirow und einem Ausflug nach Peetsch noch bis zum kommenden Freitag. Mehr dazu unter https://schmittsinmirow.de/kultur-und-literatur/ und hier im Blog.

Die Mirower Buchhändler Grit und Peter Schmitt erwiesen sich zum wiederholten Mal als gute Gastgeber.