Schlagwörter

, , , ,

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es gestern Abend gegen 23.25 Uhr auf der Kreisstraße 30 zwischen Möllenhagen und Lehsten gekommen. Der 23-jährige Fahrer eines Opel Calibra kam nach dem Durchfahren einer Rechtskurve infolge unangepasster Geschwindigkeit nach links von der Straße ab, streifte einen Straßenbaum und kollidierte frontal mit einem weiteren Baum. Dieser wurde auf Grund des Aufpralls entwurzelt. In der weiteren Folge schleuderte der Pkw zurück auf die Fahrbahn und kam dort auf dem Dach zum Liegen. Am Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro, der Gesamtschaden beträgt ca. 4.000 Euro.

Der Fahrzeugführer und sein 21-jähriger Beifahrer erlitten schwere Verletzungen. Beide wurden in das Klinikum Neubrandenburg zur weiteren Behandlung eingeliefert. Der nicht mehr fahrbereite PKW wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen. Die Straße musste durch die hinzugerufene Feuerwehr gereinigt werden. Vor Ort waren 20 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Möllenhagen und Lehsten mit drei Fahrzeugen im Einsatz. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt gibt es keine Hinweise auf Beteiligung eines anderen Fahrzeuges an dem Unfall.