Schlagwörter

, ,

Zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus ist es am vergangenen Sonnabend zwischen 12 und 15 Uhr in der Blumenstraße in Waren gekommen. Unbekannte Täter haben sich gewaltsam Zutritt verschafft und im Anschluss sämtliches Mobiliar in allen Räumlichkeiten durchsucht. Die Täter haben eine bisher unbekannte Summe Bargeld entwendet. Der entstandene Sachschaden wird auf mindestens 3.000 Euro geschätzt. Ob es einen Zusammenhang zu den Wohnungseinbruchsdiebstählen am 25. August in der Feldberger Seenlandschaft (Strelitzius berichtete) oder am 20. August im Demminer Bereich gibt, wird im Rahmen der Ermittlungen geprüft.

Nach ersten Zeugenaussagen wurden drei männliche Personen in Tatortnähe gesehen. Diese trugen alle einen Mundschutz, waren ca. 1,70 Meter groß und hatten ein südländisches Aussehen. Ein Mann soll einen Ball, ein anderer Mann eine Herrenhandtasche getragen haben. Zudem soll einer der Männer einen sehr auffälligen, leicht wippenden Gang, gehabt haben. Die Personen wurden durch mehrere Anwohner im Bereich der Blumenstraße und Ernst-Thälmann-Straße gesehen. Sie sollen mit einem grün-grauen Fahrzeug mit ausländischen Kennzeichen gefahren sein.

Es werden weitere Zeugen gesucht, die am Sonnabend in Waren auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen wahrgenommen haben oder weitere Angaben zu den oben aufgeführten Personen- und Fahrzeugbeschreibungen geben können. Hinweise nehmen die Beamten des Polizeihauptreviers Waren unter Telefon 03991 176224 oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.