Schlagwörter

, , , , ,

Die Caroliner der Deutsch-Kurse 11. Klasse in Mirow.

Die traditionelle Summer School der 12. Klassen des Gymnasiums Carolinum Anfang September wird auch im Corona-Jahr 2020 stattfinden. Darüber informierte Schulleiter Henry Tesch in seiner jüngsten Videobotschaft. „Wir stellen uns im Umgang mit der Pandemie weiterhin alle miteinander schlau an, befinden uns auf einem erfolgreichen Weg, sind guter Hoffnung und haben auch für die Summer School Möglichkeiten der Durchführung gefunden.“

Die Elternversammlungen in der kommenden Woche können gleichfalls wie geplant stattfinden. Bereits über die Bühne gegangen sind die Wahlen zum Schülerrat. Neuer Vorsitzender des Gremiums ist Max Hugo Scheumann.

Bewährt habe sich einmal mehr das „Lernen am anderen Ort“, betonte Tesch. Die Elftklässler der beiden Leistungskurse Deutsch sind in dieser Woche mit der Kleinseenbahn nach Mirow gefahren, die Fahrt hin und zurück wurde von der Hanseatischen Eisenbahn gesponsort, und sind auf der Kulturbühne-Mirow im Rahmen der Kultur- und Literaturtage mit Autoren und Verlegern zusammengetroffen. Zwei ehemalige Schüler und eine Zwölftklässlerin haben in Mirow eigene Texte gelesen. „Das war toll“, lobte der Schulleiter die Sprachfertigkeiten.

Unterricht mal anders an der Kultur-Bühne in Mirow.