Schlagwörter

, , ,

Unbekannte Täter haben in der Nacht auf Sonntag in Kieve zwei Stuten verletzt. Die Tiere befanden sich auf einer Koppel direkt an der Dorfstraße. Am Sonntag bemerkte die Tochter der Geschädigten, dass mehrere Elektrozäune geöffnet worden waren und beide Pferde bluteten.

Eine der Stuten (11-jährige Quarter Mix) hatte Striemenabdrücke am Hals und an den vorderen Beinen. Des Weiteren wurden an dieser Stute die an den Innenseiten der Hinterbeine befindlichen Hornreste (sogenannte Kastanien) mit einem unbekannten Gegenstand entfernt, was zu Blutungen führte. Die zweite Stute (14-jährige Ponystute) wies Schwellungen im Bauchbereich und eine Stichverletzung im Genitalbereich auf.

Die verständigten Beamten des Polizeireviers Röbel haben vor Ort eine Anzeigen gegen Unbekannt wegen Sachbeschädigung und Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen und bitten um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen, die verdächtige Personen in der Nähe der Koppel bemerkt haben und sachdienliche Angaben machen können, melden sich bitte bei der Polizei in Röbel unter der Telefonnummer 039931 8480.