Schlagwörter

, , , , ,

Die Kellermimen wünschen frohe Weihnachten: von links Roland Tuma, Marlies Kahl, Gerhard Möhl, Hannjörg Guhl, Monika Meyer, André Gross, Martina Wenk, Martina Buchert und Holger Bednarz. Es fehlt Souffleuse Kathrin Müller.

Immer wieder nachgefragt, nun ist es amtlich: Die in Mirow ansässige Kellerbühne FreiGespielt wird Anfang November kommenden Jahres ihre neue Komödie „Club der Pantoffelhelden“ ins Familienzentrum bringen. Meine Schauspielkollegen und ich haben uns bei der gestrigen Weihnachtsfeier im Mirower Strandrestaurant noch einmal tief in die Augen geschaut und uns dann auf den Termin festgelegt.

Gespielt werden soll aufgrund der erfahrungsgemäß großen Nachfrage bis ins erste Quartal 2021 hinein. Wer also jetzt schon an die Weihnachtsgeschenke 2020 denkt, plant vielleicht Tickets für eine Aufführung der FreiGespielten ein.

Die Proben laufen wöchentlich einmal, und die Kellermimen können ihren treuen Fans versichern, dass der Dreiakter von Hans Schimmel wirklich köstlich ist. Selten wurde schon beim Einstudieren so viel gelacht.

Allen ihren Anhängern wünscht die Kellerbühne FreiGespielt ein schönes Weihnachtsfest und ein gutes Hinüberkommen ins neue Jahr. Man sieht sich im Familienzentrum am Peetscher Weg, es sind ja nur noch knapp elf Monate bis zur Premiere.