Schlagwörter

, , , ,

Für die neue Schwimmhalle in Neubrandenburg (Strelitzius berichtete) hat die Stadtverwaltung mit dem Lokschuppen-Areal, dem Parkplatz am Weidenweg und dem Gewerbegebiet Stargarder Bruch (Ecke Lindenstraße) drei mögliche Standorte vorgeschlagen. Diese Vorschläge wurden jetzt in den Fraktionen diskutiert und sollen hinsichtlich der Umsetzbarkeit des Vorhabens weiterverfolgt werden. Im kommenden Jahr werden dazu die Machbarkeitsstudie und die Wirtschaftlichkeitsprüfung in Auftrag gegeben.

Nach dem Votum aller Fraktionen ergab sich kein klarer Vorzugsstandort, mit dem Kulturpark/Messeplatz wurde sogar ein weiterer Standort diskutiert, der im Ranking aber ganz hinten landete. Ursprünglich war von der Verwaltung eine Vorauswahl unter elf Standorten getroffen worden.

Neubrandenburg verfügt über eine von den Stadtwerken betriebene Schwimmhalle aus DDR-Zeiten in der Neustrelitzer Straße. Die Halle ist in die Jahre gekommen und soll zugunsten eines Neubaus abgerissen werden.